Termine in Neuhof und Orlen

Aktuelles:

„Musikalische Impressionen“ ,Konzert in der Neuhofer Kirche am 15. Februar 2020 um 17 Uhr
Nach dem großen Erfolg im vergangen Jahr freuen wir uns, Ihnen wieder ein Konzert mit den „Solisten der Ringkirchengemeinde" anbieten zu können. Es erwartet Sie ein sehr feines Konzert mit kleinen Ensembles von Duo über Streichquartett bis hin zu einer Trauermusik für einen Kunstbeflissenen Herren Kanarie. Gespielt werden Stücke aus dem Barock, von dem Hamburger Bach und seinem Patenonkel Telemann, aber auch Musik, die sie aus Filme  kennen.
Es spielen für Sie:
Jillian Anderton Sopran
Oliver Schmidt Violine und Viola
Ulrike Weber Violine
Andy Weber-Then Kontrabass
Cornelia Beckert Flöte
Martin Wollweber Trompete
Martin Krebs Cello
Franciscus van den Berg Orgel
Monika Kreutz, Flöte
Anna Reinhardt-Osborg , Klavier, Orgel
Paul O`Brien wieder live in der Neuhofer Kirche am Samstag, dem 28. März um 18 Uhr!
Am Samstag, dem 28. März ist es wieder soweit- wir freuen uns den Singer-Songwriter Paul O’Brien wieder bei uns zu Gast zu haben. Das letzte Konzert beendete er mit Standing Ovations- so war klar, das nächste Konzert darf nicht lange auf sich warten lassen. Knapp ein Jahr später ist der gebürtige Engländer mit der markanten Stimme wieder in Deutschland und begeistert mit neuer Musik. Freuen Sie sich auf einen tollen Abend mit Paul O’Brien in unserer wunderschönen Neuhofer Kirche.
Im Anschluß sind Sie gebeten noch in der alten Feuerwehr bei einem Imbiss das Konzert nachwirken zu lassen und mit uns zu feiern. Und vielleicht nimmt Paul ja wie beim letzten Mal wieder seine Gitarre und wir erleben wieder eine grandiose after-show Party.

Erklärung gegen Hass und Hetze

Evangelische und Katholische Kirche appellieren an Bürger

 

Die Evangelische und die Katholische Kirche in der Region haben zusammen eine Erklärung gegen Hass und Hetze veröffentlicht. Wörtlich heißt es in der „Erklärung für solidarisches Zusammenleben in unserer Gesellschaft“:

 

 

Das Evangelische Dekanat Rheingau-Taunus und die Katholische Bezirksversammlung Untertaunus appellieren an die Menschen in unserer Region, sich bei aller Unterschiedlichkeit für ein solidarisches Miteinander einzusetzen. Ausgrenzung, Hass und Hetze dürfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben.

 

Wir wollen mit dieser Erklärung ein Zeichen setzen für die Vielfalt und Offenheit zwischen Rheingau und Taunus, für ein Zusammenleben in Respekt und Solidarität. Wir befürchten, dass im bevorstehenden Landtagswahlkampf populistische Kräfte Ängste schüren werden und mit simplen Antworten und Botschaften auf Stimmenfang gehen. Als Mitglieder einer weltumspannenden Gemeinschaft sind wir gegen Nationalismus und jede Politik der nationalen Abschottung.

 

Als Christinnen und Christen glauben wir, dass Gott die Menschen in ihrer Vielfalt liebt. Deshalb stehen wir dafür ein, die Würde und das Recht jedes einzelnen Menschen zu achten und in unserer Gesellschaft Teilhabe und Solidarität zu fördern. Dabei sind uns der konstruktive Dialog und die sachliche und menschenfreundliche Kommunikation der Vertreter unterschiedlicher Meinungen wichtig.

 

Wir wollen gemeinsam bezeugen, dass wir in unserem Landkreis weiterhin weltoffen, demokratisch und antirassistisch leben und Menschen, die vor Verfolgung, Krieg und Gewalt geflohen sind, beistehen werden.

 

Gönn dir: Neue Glocke für Taunusstein-Neuhof

Quelle: ev.TV - EKHN

Infos für Konfis...

Suchen auf dieser Seite

Aktuelles

EKHN - Bildbox

Soziale Medien der EKHN

Reformationsbotschafter Jürgen Klopp

Quelle: Gemeinschaftswerk der evangelischen Publizistik

Herrnhuter Tageslosung

hrsgb. v. d. Evangelischen Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine